Hallo! Wir sind Jonas und Sina.

Abenteurer & Fahrradliebhaber

"Einfach losfahren, bis es nicht mehr weiter geht."

Wir, das sind Sina und Jonas, beide fertig mit dem Studium und voller Tatendrang, die Freiheit nach den (vielen) Semestern an der Uni jetzt so richtig zu spüren. Deshalb fahren wir einfach los und schauen, wie weit wir es schaffen – unser Ziel ist Singapur.

 

 

Hallo, ich bin Sina!
  • ich bin 25 Jahre
  • ich habe Lehramt studiert und bin jetzt (nach nur 11 Semestern) endlich mit meinem 1. Examen fertig
  • ich liebe Seekühe – das sind so die besten Tiere!
  • ich bin ein bisschen lebensmittelunverträglich aber ich liebe Essen
  • ich kann in meinen Wangen Wasser speichern
  • mein Lebenstraum ist es, einmal einen Klimmzug zu schaffen, aber es hat bisher noch nie geklappt (und das Jahr, in dem ich meine Armmuskeln jetzt fast gar nicht benutze, wird mich das meinem Ziel wohl nicht näher bringen)
  • ich hab mir bei einem Fahrradsturz mal den Kiefer gebrochen und hoffe, dass das nicht noch einmal passiert

 

 

 

Halloooo, ich bin Jonas
  • ich liebe Spezi
  • und ich liebe auch Tapire
  • ich mag es gar nicht, mich mit Sonnencreme einzucremen und lasse das fast immer Sina machen
  • ich habe Chemie- und Bioingenieurwesen studiert und bin jetzt ein echter Ingenieur
  • wenn ich keine Frau hätte, würde ich meinen Bart gar nicht mehr rasieren (jetzt muss ich aber alle paar Wochen zum Berber und alles stutzen lassen)
  • ich habe die besten Geschwister eveeeer
  • und natürlich die fabelhafteste Frau die ich mir hätte wünschen
    können – ich meine, die fährt mit mir ernsthaft mit dem Rad einmal durch Europa und Asien. Wie cool ist die bitte?

LÄNDER

FAHRRÄDER

ABENTEUER

Wie wir auf die Idee kamen mit dem Rad nach Singapur zu fahren…

“Und, was willst du später mal noch machen?”

– “Ich hätte gern mal 10 Kinder und möchte mit dem Fahrrad nach China fahren!”

Anfangs (genauer bei unserem zweiten Date) dachte ich (also Sina) noch, Jonas macht Witze und habe bei seiner Antwort gelacht. Bei den 10 Kindern bin ich mir bis heute nicht ganz sicher, wie ernst er das wirklich meint, aber dass er mit dem Fahrrad nach Asien fahren möchte, das hab ich schnell verstanden. Schließlich ist Jonas mit seinen Jungs mit dem Rad schon nach Venedig, Kopenhagen und Barcelona gefahren und kam jedes Mal mit überdeutlichen Bräunungsstreifen auf den Oberschenkeln und der Abenteuerlust im Gesicht wieder zurück. Als uns bewusst war, dass wir vorhaben, gemeinsam durchs Leben zu gehen wurde für uns nach ein paar Wochen und Diskussionen klar, dass das eigentlich nur gehen kann, wenn wir zusammen fahren.

Meine Fahrrad-Erfahrung beschränkte sich bis dahin im Großen und Ganzen auf meinen Weg in die Uni – immerhin 5km lang! Um mal ein bisschen intensiver Fahrradluft zu schnuppern, entschieden wir uns dazu, im Sommer 2017 eine Deutschland-Tour zu machen. Wir fuhren also von Hersbruck (bei Nürnberg) nach Dresden und Hamburg um dann über Heidelberg wieder zurück zu fahren. Wir haben zwischendrin zwar ein Stück Zugfahrt miteinbauen müssen, um rechtzeitig wieder zuhause zu sein, um die Hochzeit zweier guter Freunde miterleben zu können, sind aber trotzdem circa 1800 km in 18 Tagen gefahren und ich habe das erste Mal auch etwas Abenteuer-Luft geschnuppert – und Jonas Begeisterung ist immer mehr auf mich übergeschwappt.

Weil es mir noch reizvoller vorkam, noch weiter südlich als “nur” China zu kommen, schauten wir uns zusammen eine Weltkarte an und fanden Singapur als schönen Endpunkt – einfach weil es so weit südlich war und weiter südlich erstmal nur noch Meer kommt. Damit hatten wir ein Ziel. Und jetzt machen wir es einfach. Einfach losfahren.

Unsere Berichte

Hier findest du unsere bisherigen Blogeinträge unserer Reise. Wir freuen uns, dich auf unsere Reise mitzunehmen.

Nach Hause

Nachdem wir unseren Flug (mit Etihad Airways) gebucht haben, versuchen wir, die letzten Tage in Thailand so intensiv wie möglich zu genießen. Wir kaufen uns jeden Tag frische Mango-Smoothies oder Eisschokolade und machen mittags ein Schläfchen in unseren Hängematten....

Thailand – und dann?

Als wir nach unserer anstrengenden Zeit in Laos die thailändische Grenze überqueren, freuen wir uns die ersten Tage über das viele gute Essen, die babypo-glatten Straßen und die vielen Trinkwasserautomaten in den Orten. Wir besuchen Chiang Rai und Chiang Mai, zwei...

Berge, Schweiß und Freundlichkeit – Laos

Als wir von Vietnam die Grenze überqueren, verändert sich die Landschaft schlagartig. Die grünen Reisfelder aus Vietnam sind wirklich exakt ab dem Grenzstein verschwunden. Trockene, braune Felder dominieren ab jetzt das Landschaftsbild und auch die Straße ist nicht...